Tipps zur Produktpflege von Beamerleinwänden

Für den wahren Filmliebhaber ist eine Beamerleinwand für das Heimkino ein absolutes Muss. Gekoppelt mit dem richtigen Heimkinosystem kann die Beamerleinwand das Filmerlebnis um ein Vieles verbessern. Aber auch in anderen Bereichen ist eine solche Leinwand sehr nützlich. Für Präsentationen bei der Arbeit sind Leinwände auf einem Stativ besonders hilfreich. Damit Sie möglichst lange Freude an dieser Anschaffung haben, muss auch Zeit für die Produktpflege von Beamerleinwänden aufgebracht werden. Eine gewissenhafte Reinigung sowie der richtige Umgang mit der Leinwand sind ausschlaggebend für eine möglichst lange Lebensdauer. Wie Sie bei der Reinigung und Lagerung Ihrer Beamerleinwand am besten vorgehen, das erfahren Sie in dieser kurzen Anleitung mit hilfreichen Tipps und Tricks.

Beamerleinwände reinigen und pflegen – So wird’s gemacht

Prinzipiell ist der Pflegeaufwand bei einer Beamerleinwand sehr gering und die Reinigung ist schnell zu bewerkstelligen. Eine wichtige Regel sollte aber immer befolgt werden: Wenn die Leinwand nicht verwendet wird, dann sollte Sie eingerollt und gut verstaut werden. Bei fix installierten Leinwänden muss natürlich lediglich die Leinwand aufgerollt werden. Die mobilen Modelle sollten an einem staubfreien und trockenen Ort aufbewahrt werden. Mit einer guten Lagerung ersparen Sie sich bereits viel Arbeit bei der Reinigung der Beamerleinwand.

Auch bei guter Lagerung kann es mit der Zeit geschehen, dass sich eine Staubschicht auf der Projektionsfläche ablagert. Um die gewohnte Bildqualität zu gewährleisten, muss dieser Staub natürlich regelmäßig entfernt werden. Die beste Vorgehensweise für das Entstauben ist nun teilweise vom Leinwandmaterial abhängig. Viele Leinwände verfügen über eine vinylbeschichtete Oberfläche, wodurch es dem Endverbraucher sogar ermöglicht wird, den Stoff mit einem feuchten Tuch und sanftem Reinigungsmittel zu reinigen. Dies trifft aber auf keinen Fall auf alle Leinwandmodelle zu und Sie sollten hierbei unbedingt die genauen Angaben in der Produktbeschreibung befolgen. Auch wenn Ihre Beamerleinwand über eine Vinylbeschichtung verfügt, sollten Sie bei der Reinigung mit Spülmittel und Wasser sehr vorsichtig sein. Die Oberfläche kann bei unsachgemäßer Handhabung und großer Kraftanwendung sehr schnell in Mitleidenschaft gezogen werden. Verzichten Sie bitte auch auf die Verwendung von Putzutensilien mit sehr rauer Oberfläche aus demselben Grund.

Die Reinigung der Beschwerungsstange bzw. der Rollo Leiste ist ebenfalls einfach mit einem feuchten Tuch und wahlweise etwas Spülmittel zu bewältigen. Auch hier sollten Sie möglichst vorsichtig vorgehen um keine ungewollten Schäden am Material zu verursachen.

Bei Beamerleinwänden mit einer elektrischen Aufrollung sollten Sie auf regelmäßiges Entstauben Wert legen. Wenn Sie die Basiseinheit, in der sich der kleine Motor befindet reinigen, dann verzichten Sie am besten auf die Verwendung von Wasser und Spülmittel zur Gänze. Sollten Sie doch ein feuchtes Tuch verwenden, da sich hartnäckiger Schmutz abgelagert hat, dann achten Sie penibel genau darauf, dass Feuchtigkeit nicht durch das Gehäuse hindurch kann. Feuchtigkeit im Inneren könnte zu einem Kurzschluss führen und in weiterer Folge die Aufrollvorrichtung nachhaltig beschädigen.

Sollte das elektrische Aufrollen nicht mehr einwandfrei funktionieren, dann raten wir Ihnen die Reparaturen nur von ausgebildetem Fachpersonal durchführen zu lassen. Ansonsten können Sie sogar mehr Schaden anrichten und zudem verfällt auch die Garantie, wenn Sie das Gehäuse in Eigenregie öffnen.

Die Produktpflege von Beamerleinwänden ist grundsätzlich sehr einfach und sollte regelmäßig durchgeführt werden, damit Sie eine möglichst hohe Bildqualität genießen können.