FAQs – Häufig gestellte Fragen über Beamerleinwände

Was ist der Vorteil einer Leinwand gegenüber der Projektion auf eine Wandfläche?

Durch die spezielle Beschaffenheit einer Beamerleinwand ist die Bildqualität bei der Wiedergabe um vieles besser. Farbe und Kontrast können besser dargestellt werden, als lediglich auf einer weißen Wand. Einige Tapeten minimieren zum Beispiel auch das Licht und das Bild verliert deutlich an Schärfe. Für optimalen Genuss von Bildern und Filmen ist eine Beamerleinwand also sehr empfehlenswert.

Welche unterschiedlichen Leinwandtypen gibt es und in welchen Bereichen finden diese Anwendung?

Es gibt Beamerleinwände für die feste Installation und welche für den mobilen Einsatz. Beamerleinwände mit einer festen Installationen werden gerne in Heimkinos verwendet oder in Vortragsräumen. Mobile Beamerleinwände werden mit einem Stativ aufgebaut und können an den unterschiedlichsten Orten eingesetzt werden. Ebenso kann man noch zwischen Leinwänden mit manueller oder elektrischer Aufrollung unterscheiden. Welche Art für Sie am besten geeignet ist hängt in erster Linie von Ihren persönlichen Vorlieben, sowie dem geplanten Einsatzzweck ab.

Kann man eine Beamerleinwand auch im Außenbereich verwenden, z. b. beim Fußball- und Grillabend mit Freunden?

Wenn die richtigen Wetterbedingungen gegeben sind und Sie eine Beamerleinwand mit Stativ besitzen, dann ist nichts dagegen einzuwenden, diese auch im Freien aufzustellen. Dem nächsten Public Viewing mit Ihren Freunden bei der Gartenparty steht also nichts mehr im Wege.

Ist eine Beamerleinwand im Durchschnitt schwer, sodass zum Beispiel eine Montage an einer Rigipswand Probleme bereiten könnte?

Prinzipiell sind Beamerleinwände nicht sehr schwer und sollten auch genügend Unterstützung von einer Rigipswand beziehen können. Modelle mit elektrischer Aufrollung sind allerdings in der Regel deutlich schwerer und benötigen eine stabile Decke bzw. Wand, um montiert werden zu können. Da es hier modellspezifische Unterschiede geben kann ist es ratsam, die Produktbeschreibung Ihres ausgewählten Produkts vorab genau zu lesen.

Gibt es bezüglich der Montage von Leinwänden für Beamer Empfehlungen bezüglich Entfernung zur Sitzposition, Montagehöhe usw.?

Es gibt Montageempfehlungen für ein optimales Projektionsergebnis. Die Empfehlungen können sich je nach verwendeten Geräten und auch nach Format der Bildwiedergabe ein wenig unterscheiden. Eine Faustregel besagt aber, dass die Leinwand 1,5 – 2 x so breit sein sollte, wie der Sitzabstand zur Leinwand. Achten Sie aber hierbei auch immer auf die genauen Angaben in der mitgelieferten Gebrauchsanweisung.

Kann man sich eine Beamerleinwand prinzipiell auch selbst herstellen?

Prinzipiell ist nichts dagegen einzuwenden, eine Beamerleinwand selbst herzustellen. Vor allem wenn Sie sich gerne handwerklich betätigen und zudem noch die Leinwand dauerhaft hängen bleiben kann, sollte diese Bastelherausforderung einfach zu bewältigen sein.

Warum sollte die Rückseite einer Beamerleinwand lichtdicht sein?

Eine Beamerleinwand Rückseite sollte Lichtdicht sein um die Reflexionseigenschaft zu verbessern. Es wird so von der Leinwand kein Licht absorbiert, sondern alles reflektiert. Das ermöglicht ein besseres Bild und auch gleich helle Reflektion von unterschiedlichen Positionen. Das Bild sieht also aus unterschiedlichen Winkeln der Zuschauer hell und scharf aus.

Was versteht man unter einer Akustikleinwand?

Bei einer Akustikleinwand sind kleine Löcher im Stoff der Leinwand vorhanden. Diese Perforation dient dazu, dass Schall ungehindert durch die Leinwand durchtreten kann. Bei einem ausgefeilten Heimkinosystem wird dann ein Lautsprecher auch direkt hinter der Leinwand platziert und verbessert so das akustische Erlebnis der Endverbraucher.